Betreiben Sie Propaganda? – WSS 19/19

Propaganda ist selbst im Jahre 2019 ein Wort, welchem bis dato keine Re-Integration in die deutsche Sprache gelungen ist. Gemäß Wortdefinitionen ist Propaganda sehr politisch angehaucht. Nichtsdestotrotz ist es im Verkauf unser Ziel das Denken, Handeln und Fühlen der Menschen zu beeinflussen. Lassen Sie mich dies etwas genauer ausführen. Nehmen wir mal an, dass Sie aktuell unter extrem starken Kopfschmerzen leiden. Jetzt sage ich zu Ihnen, dass ich Zugang zum höchst wirksamsten Kopfschmerzmittel habe. Dieses hat es über vielfache Situationen und Tests geschafft, bei 9 von 10 Teilnehmern jegliche Kopfschmerzen binnen 30 Minuten zu eliminieren. Sogar beim Zehnten (von den zehn Teilnehmern) sind die Kopfschmerzen weggegangen, es hat allerdings etwas länger gedauert. Habe ich Sie bis jetzt manipuliert? Ist das unwahr was ich gesagt habe? Frage 1: Aber mit Sicherheit. Frage 2) Das muss nicht sein, kann aber durchwegs sein, spielt aber hier keine Rolle! Bewertungen sind sehr subjektiv. Erinnern Sie sich an den Spruch, dass das subjektive Zeitempfinden stark danach variiert, auf welcher Seite der WC-Türe man sich befindet. Müssen Sie dringen Ihrem zutiefst menschlichen Drang nachgehen, dann fühlen sich Sekunden wie Stunden an, jedoch wenn Sie erst mal drinnen sind, vergeht eine viertel Stunde auch wie im Fluge, nicht?

Verabschieden Sie von dem Gedanken, das Propaganda, oder nennen wir es Beeinflussung schlecht ist. Propaganda ist nur dann schlecht, wenn das dahinter stehende Ziel schlecht ist, jedoch diese Überlegungen sollen nicht Teil dieser Zeilen sein. Jede Aussage, jedes Gespräch und jedes Zusammentreffen beeinflusst und manipuliert, ja, so funktioniert das menschliche Zusammenleben.

Die menschliche Wahrnehmung bildet Gesprächs- oder Schreibstoff für viele Bücher. Lassen Sie es uns hier auf wenige einfache und handhabbare Quintessenzen herunterbrechen. Wenn ich Ihnen sage, was Sie erleben werden, was Sie erfahren werden und worauf Sie im Speziellen bei dem Produkt achten sollen, dann, und das können Sie mir glauben, werden Sie dies erspüren. Genauso wie durch die oben beschriebene Milchpulvertablette Ihre Kopfschmerzen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wie durch Zauberhand verschwinden werden.

Also nochmal zum Mitschreiben: Sie sagen Ihren potenziellen Kunden, was diese erleben werden und dann lassen Sie sie das erleben. Und was haben wir jetzt dadurch gewonnen? Vertrauen, ganz genau. Machen Sie nicht den Fehler, wie es die großen Handelsketten machen, dass sich in irgendeiner Marketingabteilung, in einer entfernten Stadt jemand etwas zusammen philosophiert, wovon die handelnden Akteure vor Ort nichts wissen! Was erzählt wird, ist einzuhalten, sonst haben Sie schon einen sehr frühen Vertrauensbruch in Ihrer Nicht-Kundenbeziehung. Wie bereits mehrfach erwähnt gilt es immer und überall: „Sales First“. Ihre Propaganda-Aussagen und Ihr „Verkaufssprech“ an der Front müssen wie aus einem Guss sein! 

„Halten Sie ausnahmslos all Ihre Versprechen!“

Lassen Sie sich die Weekly-Sales-Thougts in der komprimierten Monatsvariante kostenlos zusenden und verpassen Sie dadurch keine Ausgabe mehr. Hier der Link zur Anmeldung: https://www.florianworacek.at/regelmaessig-verkaufstipps-erhalten/